​© 2020 by Haushyp Finanzvermittlung GmbH

betriebliche Altersvorsorge

Die arbeitgeberfinanzierte Rente

Bei einer betrieblichen Altersvorsorge (bAV) handelt es sich um den Aufbau einer Zusatzrente über den Arbeitgeber. Bei der klassischen arbeitgeberfinanzierten bAV übernimmt das unternehmen die Beiträge zur späteren Rente allein.

 

Arbeitnehmer können auch einen Teil ihres Bruttogehalts selbst für eine Betriebsrente einsetzen (Entgeltumwandlung).

Für Beträge bis zu 268 Euro im Monat zahlen Arbeitnehmer keine Sozialabgaben an, für Beträge bis zu 536 Euro keine Steuern.

Dieses arbeitnehmerfinanzierte Modell lohnt sich nur, wenn Arbeitnehmer besonders alt werden.

 

Betriebsrenten müssen später im Rentenalter werden. Gesetzlich krankenversicherte Rentner zahlen darüber hinaus den vollen Beitrag zur Kranken- und Pflegeversicherung.